Sondermaschinenbau

Entwurf, Konstruktion, Umsetzung und Validierung von innovativen Sonderanlagen in interdisziplinären Teams für die unterschiedlichsten industriellen und wissenschaftlichen Anwendungsgebiete. Ein paar Beispiele seien im Folgenden kurz aufgeführt.

Sortieranlage für die PVC-Fensterindustrie

In Fensterprofilen werden PVC-Sorten mit unterschiedlichen Festigkeitsspezifikationen verarbeitet. Diese unterscheiden sich weder in ihrer chemischen Zusammensetzung noch in ihren physikalischen Eigenschaften signifikant. Dadurch ist eine Materialsortierung im Recyclingprozess mit herkömmlichen Verfahren nicht möglich. Polysecure hat ein Verfahren entwickelt, bei dem eine fluoreszierende, inerte Tracer-Substanz dem PVC-Granulat bereits vor der Extrusion der Fensterprofile beigefügt wird. Aufgrund der Fluoreszenz des so markierten Kunststoffs können die unterschiedlichen Materialien identifiziert und mit Hochgeschwindigkeitsluftdüsen der Sortieranlage ausgeblasen werden. Die Anlage zeichnet sich durch eine hohe Durchsatzgeschwindigkeit und Sortiergenauigkeit aus. Dadurch werden nahezu geschlossene Materialkreisläufe erreicht.

Die von uns mit den Industriepartnern POLYSECURE und IFA Fritz + Partner umgesetzte Sortieranlage ist die erste am Markt verfügbare Sortieranlage bei der das innovative, markergestützte Sortierkonzept von POLYSECURE konsequent umgesetzt worden ist.

3D-Sauberkeitsprüfanlage für Großteile

Gerade bei Großbauteilen mit komplexen Geometrien gestaltet sich die Bestimmung der Sauberkeitsqualität sehr schwierig.
Bei herkömmlichen Prüfständen sind häufig die Bauteilabmaße und das Gewicht die limitierenden Faktoren.
Für das Fraunhofer IPA wurde eine Sauberkeitsprüfanlage konzipiert und gebaut, welche großvolumige Bauteile vollautomatisch mittels eines modifizierten Industrieroboters spült.

Filterprüfstand

Die Anlage ist ausgelegt zur manuellen Dichtheitsprüfung von Filterelementen. Das Filterelement wird mechanisch geklemmt und in eine Prüfflüssigkeit getaucht. Anschließend wird das zu prüfende Element mit Druck beaufschlagt. Die Qualitätsbeurteilung erfolgt aufgrund der gemessenen Druckdifferenz beim Aufsteigen der ersten Blasen und der Blasenverteilung bei Erhöhung der Druckdifferenz.

 

Plasmapistole

Entwicklung/Fertigung atmosphärischer Plasmabrenner für oxidkeramische Beschichtungen

Seit 2017 besteht eine Kooperation zwischen Nägele Mechanik und der Firma Langlet Oberflächentechnologie GmbH in Ludwigsburg, welche auf Hartbeschichtungen spezialisiert ist. Im Rahmen dieser Kooperation wurde wurde ein atmosphärischer Plasmabrenner speziell für das Applizieren oxidkeramischer Funktionsschichten entwickelt. Dieser Brenner zeichnet sich durch besonders hohe Flammtemperaturen bei hohem Durchsatz und sehr guter Schichtauftragseffizienz bei gleichzeitig einfachem und robustem Design aus. Nägele Mechanik hat sämtliche Prozessschritte von der Auslegung über Entwicklung, Konstruktion und Fertigung der Teile bis zur Montage  übernommen.