Die Anforderungen an die Sauberkeit von Bauteilen und Komponenten steigt stetig an. Dies trifft auf eine Vielzahl von Industriebereichen zu z.B. Mechanik, Hydraulik, Optik, Pneumatik und Automobil etc. Bisherige Laborverfahren zur Überwachung der Bauteilqualität sind kostenintensiv und zeitaufwendig. Die Ergebnisse liegen systembedingt erst nach Stunden oder Tagen vor. Doch gerade bei sehr hohen Sauberkeitsanforderungen ist die schnelle Erfassung von Qualitätsschwankungen entscheidend.

Wir haben die Lösung für eine automatisierte, kontinuierliche Partikelgrößenanalyse in Flüssigkeiten

 

Ihre Vorteile durch die Inline-Messung mit PuriCheck

  • Echtzeitüberwachung der Qualität und Stabilität von Reinigungs- und Spülprozessen und Aufbau von Regelkreisen
  • Direkt Zuordnung der Messergebnisse zu den Bauteilen / Chargen durch Messung der Medienqualität nach jedem Zyklus
  • Zuverlässige Detektion von einzelnen großen Partikeln (sogenannten Killerpartikeln) im Medienkreislauf
  • Visuelle Partikelcharakterisierung möglich
  • Rückschluss von der Medienqualität auf die Bauteilqualität möglich
  • Unempfindliches und auf Wunsch vollautomatisches System das auch für trübe und schäumende Medien eingesetzt werden kann
  • Integrierbar in bestehende Anlagen und Einrichtungen oder als eigenständige Einheit erhältlich
  • Robust und einfach zu bedienen

Funktionsweise von PuriCheck

Unser PuriCheck verbindet die Filtration und Auswertung mit einem optischen System und digitaler Bildverarbeitung in einem System direkt eingekoppelt in den entscheidenden sauberkeitsrelevanten Prozess.

1. Partikel aus dem Prüfmedium extrahieren mittels Analysefilter

   

2. Aufnahme des Messbildes

 

3. Auswertung und Ergebnisdarstellung

 

4. Rückspülen des Analysefilters

   

5. Aufnahme Referenzbild

 

Nächste Messung..

   

 

Umgesetzte Industrieanwendung (Beispiel 1)

Prozessintegriertes Monitoring einer mehrstufigen Spritzreinigungsanlage mit wässrigem Reinigungsmedium

Besonderheiten/Vorteile:

  • Automatisierte Entnahme einer repräsentativen Medienprobe mittels Bypass
  • Probenahme nach jeder Reinigungscharge -> Kontinuierliche Prozessüberwachung ohne Laborzeiten
  • Direkter Rückschluss auf die Reinigungsqualität der Bauteile über Mediensauberkeit
  • Nachgerüstet als eigenständige Einheit an bestehende Reinigungsanlage

 

Umgesetzte Industrieanwendung (Beispiel 2)

Sauberkeitsanalyse des Spülmediums Kohlenwasserstoff nach Endmontage und Funktionsprüfung

Besonderheiten/Vorteile:

  • 100 % Qualitätskontrolle einer sauberkeitskritischen Baugruppe nach Endmontage
  • Analyse des kompletten Spülvolumens
  • Einzelkomponentenprüfung
  • Direkte Identifikation von niO-Teilen
  • Indirekte Überwachung der Prozessstabilität der Vorprozesse
  • Vollständige Integration in vorhandenen Prüfstand